Erste Hilfe

Was ist Erste-Hilfe?

Sämtliche Maßnahmen, die ein Mensch ohne weitreichende medizinische Fachkenntnisse zur Rettung eines Verunfallten einsetzen kann, werden als Erste-Hilfe bezeichnet. Das umfasst meist die Betreuung des Verletzten, bis die Rettungskräfte eintreffen. 

Muss ich Erste-Hilfe leisten?

Jeder Mensch ist verpflichtet, Erste-Hilfe zu leisten (§34 StvO / §323c StgB). sofern dies zumutbar ist bzw. der Betroffene sich dabei nicht selbst in Gefahr bringt. 

 

Was sind lebensrettende Sofortmaßnahmen?

Lebensrettende Sofortmaßnahmen sind vor allem die Herzdruckmassage und Beatmung bei Herzstillstand. Aber auch das Stoppen einer Blutung kann dazugehören.

 

Kam es im deutschen Straßenverkehr zu einem Unfall mit Personenschaden, sind die Verletzten nicht selten auf die anwesenden Ersthelfer angewiesen. Diese sind jedoch häufig überfordert und verspüren gewisse Hemmungen, weil sie nichts falsch machen möchten. Einigen ist zum Teil nicht einmal klar, dass sie dazu verpflichtet sind, Erste Hilfe zu leisten.

 

Diese Pflicht besteht automatisch, wenn Sie als Autofahrer einen Verkehrsunfall verursachen, darin verwickelt werden oder als Erster am Unfallort vorbeikommen. Generell sind Sie immer dazu verpflichtet, einem anderen Menschen zu helfen, wenn dieser sich in einer Notlage befindet.

Diese Erste-Hilfe-Maßnahmen sollten Sie kennen

Auch wenn § 19 der Fahrerlaubnis-Verordnung (FeV) jedem Anwärter auf eine Fahrerlaubnis das Absolvieren von einem Erste-Hilfe-Kurs vorschreibt, verblasst das dort Erlernte nach einer gewissen Zeit. Kein Wunder also, dass einige Fahrer unsicher sind, wenn sie früher oder später in eine Situation geraten, in der sie genau dieses verlorene Wissen eigentlich anwenden müssten.

Bevor Sie das tun, empfiehlt es sich, den Unfallort etwas genauer unter die Lupe zu nehmen und sich zumindest einen groben Überblick zu verschaffen. Schließlich wissen die angeforderten Rettungskräfte nicht, womit sie zu rechnen haben, wenn sie die Unfallstelle erreichen. Daher sollten Sie so detailliert wie möglich auf die sogenannten fünf W-Fragen antworten, wenn Sie einen Krankenwagen rufen:

  • Wo ereignete sich der Unfall?

  • Was ist genau passiert?

  • Wie viele Verletzte gibt es?

  • Welche Verletzungen haben diese Personen erlitten?

  • Warten auf Rückfragen